• Badebombe
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Badebombe

Selbstgemachtes Badevergnügen

  • Badebombe
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image
  • Post Slideshow Image

Wer liebt es nicht, sich bei einem Bad so richtig zu entspannen. Prickelnder wird das Baden mit selbstgemachten Badebomben. Leicht zu machen und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einfach ausprobieren.

Sprudelnde Badebomben Selbstgemacht

Was du brauchst?
250 g Natron (Speisesoda)
125 g Zitronensäure
40 g Maisstärke (Maizena)
50 g Milchpulver
65 g Kakaobutter
1 El Mandelöl
Kräuter deiner Wahl, Ätherische Öle nach Wahl oder auch z.B einen 1 EL von einem Lieblings-Kneipp-Badeöl
Silikonformen oder Badekugelform z.B. Badekugelform Amazon

Wie wird’s gemacht?
Ganz wichtig: Es darf nie Wasser ins Spiel kommen, sonst fängt das ganze sofort an zu brodeln.
Alle trockene Zutaten vermengen, Kakaobutter schmelzen, Mandelöl und diverse Kräuter und Öle dazu, ein paar Minuten ziehen lassen. Ölmischung mit Pulver verkneten. Es füllt sich so an wie Sand der einfach nicht zusammen halten will. Masse dann ganz fest in die Formen drücken. In Silikonformen ein paar Stunden stehen lassen. Bei den Kugelformen in beide Hälften Masse einfüllen und fest zusammen drücken (ein bisschen Übungssache). Leichter sind sicher die Silikonformen und schauen auch super aus, z.B. ein Herz für den Allerliebsten oder Gugelhupf für die Oma.
Nach 2 Tagen sind die Badebomben fertig getrocknet und bereit zum Verschenken oder zum Selberbaden :-).
Viel Spaß!

Trackback from your site.

Könnte Dir auch gefallen

Einen Kommentar abgeben

 Logo in Zusammenarbeit mit Hotel Eder. Mittendrin seit 1961